Mitgliederbereich

Loginname:
Kennwort:
Verdächtiger Brief bei TEN eingegangen Bei dem Gebäude der Thüringer Energienetze GmbH (TEN) in der Bleicheröder Schillerstraße ist am Dienstagmorgen ein verdächtiger Brief mit weißem Pulver als Inhalt aufgetaucht. Bleicherode. Ein Umschlag mit weißem Pulver rief am Dienstagvormittag in Bleicherode Polizei und Landeskriminalamt auf den Plan. Nach ersten Erkenntnissen hatten vier Personen Kontakt mit dem Umschlag, zwei Mitarbeiter und zwei Postzusteller. Erste Entwarnung gab es am Nachmittag: Es wurde keine Sprengvorrichtung im Brief entdeckt. Der Polizeieinsatz wurde beendet. Nun soll das Pulver im Landesamt für Verbraucherschutz in Bad Langensalza auf eine biologische Gefährdung untersucht werden. Der Brief wurde kurz vor Mittag in einer Außenstelle der Thüringer Energienetze GmbH (TEN) abgegeben. (Zuvor war fälschlicherweise die Rede von der TEAG gewesen). Beim Öffnen rieselte das Pulver heraus. Kurz darauf trafen die Feuerwehr Bleicherode, die Polizei sowie Mitarbeiter vom Gefahrgutzug des Landkreises Nordhausen ein. Zwei Personen zogen Schutzanzüge an. Sie sollten zunächst klären, ob von der Substanz radioaktive Strahlung ausgehe. Der Raum, in dem sich der Briefumschlag befand, wurde derweil desinfiziert. Die Mitarbeiter, konkret der Chef der Niederlassung und seine Assistentin, wurden nach Hause geschickt und zuvor von der Amtsärztin untersucht. Dabei gab es keine Auffälligkeiten. Das Gebäude wurde abgesperrt, aber nicht evakuiert. Die Schillerstraße wurde gesperrt. Kreisbrandinspektor Wilfried Ittershagen sagte, der letzte Vorfall dieser Art sei Jahre her. Aber es habe Jahre gegeben, in denen fast kein Monat ohne einen solchen Vorfall verging. Ernsthafte Gefahr ging nie von diesen Umschlägen aus. TA 29.09.2017
Freiwillige Feuerwehr Bleicherode
Anschrift: Feuerwehr Bleicherode Gütersloher Straße 1 99752 Bleicherode
Aktuelles